ANALYSEN

Entwicklungen erkennen und Potenziale aufdecken

Machbarkeitsstudien, Markt-, Wettbewerbs- und Bedarfsanalysen, Nachfrageerhebungen, die Untersuchung und Bewertung des Nutzungsprofils, des Raumprogramms und des Betriebs tragen maßgeblich zur Einordnung und Entwicklung einer Veranstaltungsimmobilie, wie z.B. Stadthallen, Kulturzentren, Tagungs-/Kongresszentren oder Sport-/Veranstaltungshallen bei.

Mit dezidierten, zielgerichteten Analysen, umfangreicher Marktkenntnis, operativer Betreibererfahrung und vielseitigen Projekterfahrungen schaffen wir die Grundlage für eine realistische Zukunftsperspektive des jeweiligen Hauses.

Unsere Leistungen für Sie

  • Untersuchung und Bewertung der Markt- und Wettbewerbssituation des jeweiligen Hauses in den entsprechenden Veranstaltungssegmenten (z. B. Kultur, Tagungen/Kongresse, Sport) sowie der Grundlagen des Projektstandortes (Standortvorteile/Standortnachteile; soziale, wirtschaftliche, tourismus- und veranstaltungsrelevante Rahmenbedingungen) und des Angebotes im regionalen Umfeld.
  • Eruierung und Abschätzung der Nachfrage bzw. des Bedarfs durch Bewertung von Sekundärmaterial oder durch individuelle, auf die jeweilige Location zugeschnittene Befragungen sowie Interviews von Kunden, Nutzern, Partnern und Multiplikatoren („Primärdatenerhebung“).
  • Beschreibung und Bewertung der allgemeinen Marktsituation und -entwicklung in den für den jeweiligen Standort bzw. das jeweilige Haus relevanten Segmenten des Veranstaltungsmarktes.

 

  • Überprüfung und Bewertung des Raum-/Flächenangebots (Anzahl, Größen, Wegebeziehungen, Lagen im Objekt, Ausstattungen, Qualitäten, etc.), Raumstrukturen, Funktionszusammenhänge und -abhängigkeiten einer Veranstaltungsstätte im Status quo (Bestand) oder bei vorliegenden Konzepten und Planungen für Neubau-, Umbau- oder Erweiterungsprojekte.
  • Aufzeigen Stärken/Schwächen und Handlungsbedarfe.
  • Aufzeigen Entwicklungsoptionen und Handlungsempfehlungen auf Grundlage Nutzungs-/Veranstaltungsprofilen sowie relevanter Projekterfahrungen.
  • Überprüfung und Bewertung vorhandener Konzepte/Planungen (Anzahl, Größen, Wegebeziehungen, Lagen im Objekt, Ausstattungen, Qualitäten, etc.) zu einer Veranstaltungsstätte.
  • Aufzeigen Entwicklungsoptionen und Handlungsempfehlungen auf Grundlage Nutzungs-/Veranstaltungsprofilen sowie relevanter Projekterfahrungen.
  • Überprüfung und Bewertung Nutzungs- und Veranstaltungsprofil (Anzahl/Art der Veranstaltungen, Belegungsintensitäten, Kundenstruktur, etc.) einer Veranstaltungsstätte im Status quo/Bestand.
  • Aufzeigen Stärken/Schwächen und Handlungsbedarfe.
  • Aufzeigen Entwicklungsoptionen und Handlungsempfehlungen auf Grundlage Vergleichsdaten sowie relevanter Projekterfahrungen.
  • Eruierung und Abschätzung des vorhandenen und/oder möglichen Nachfragepotenzials bzw. des Bedarfs durch die Auswertung und Bewertung von Sekundärmaterial und/oder durch eine entsprechende Primärdatenerhebung (z. B. Befragungen/Interviews).

 

  • Ermittlung und Einschätzung der Machbarkeit, Notwendigkeit, Relevanz und/oder „Plausibilität“ von Projektparametern, Maßnahmen oder Initiativen im Zusammenhang mit z.B. Sanierungs-/Modernisierungsplanungen von Bestandshäusern oder Neubau-Projektentwicklungen unter Berücksichtigung der jeweiligen Ausgangssituation der Location, der Markt- und Wettbewerbssituation, der Wirtschaftlichkeit des Projektes (Investition & Betrieb) sowie damit zusammenhängender, absehbarer Risiken.

 

  • Analyse und Bewertung der Struktur, der Aufgaben und Zuständigkeiten, des Stellenplans sowie der Prozesse eines vorhandenen Veranstaltungsbetriebs- bzw. eines entsprechenden Organisationsbereichs unter Berücksichtigung der Ziele der Organisationsuntersuchung selbst sowie der Gesamtstrategie des Betriebs bzw. der Organisationseinheit oder der Fachstrategien des jeweiligen Untersuchungsbereichs.
  • Erarbeitung eines organisationsbezogenen Optimierungskonzepts mit Vorschlägen zu den Aspekten Aufbau- und Ablauforganisation (Aufgaben, Strukturen, Prozesse), Personalbedarfe und Qualifikationen in den markt- und branchenüblichen Aufgabenbereichen der Veranstaltungsstätten Sales/Marketing, Ticketing, Veranstaltungsmanagement, Gebäudemanagement (Facility Management), Kaufmännische Dienstleistungen und Gastronomie/Catering.

 

  • Überprüfung und Bewertung der Wirtschaftlichkeit, der betriebswirtschaftlichen Situation und/oder Kennzahlen einer Betriebsorganisation bzw. einer Betreibergesellschaft auf Gesellschafts-, Bereichs- und/oder Veranstaltungsebene.
  • Aufzeigen Schwächen und Handlungsbedarfe.
  • Ableiten Handlungsoptionen und -empfehlungen zur nachhaltigen Umsatz-, Kosten und/oder Ergebnisverbesserung.
  • Untersuchung und Bewertung der Markt- und Wettbewerbssituation des jeweiligen Hauses in den entsprechenden Veranstaltungssegmenten (z. B. Kultur, Tagungen/Kongresse, Sport) sowie der Grundlagen des Projektstandortes (Standortvorteile / Standortnachteile; soziale, wirtschaftliche, tourismus- und veranstaltungsrelevante Rahmenbedingungen) und des Angebotes im regionalen Umfeld.
  • Eruierung und Abschätzung der Nachfrage bzw. des Bedarfs durch Bewertung von Sekundärmaterial oder durch individuelle, auf die jeweilige Location zugeschnittene Befragungen oder Interviews von Kunden, Nutzern, Partnern und Multiplikatoren („Primärdatenerhebung“)
  • Beschreibung und Bewertung der allgemeinen Marktsituation und -entwicklung in den für den jeweiligen Standort bzw. das jeweilige Haus relevanten Segmenten des Veranstaltungsmarktes.

 

  • Eruierung und Abschätzung des vorhandenen und/oder möglichen Nachfragepotenzials bzw. des Bedarfs durch die Auswertung und Bewertung von Sekundärmaterial und/oder durch eine entsprechende Primärdatenerhebung (z. B. Befragungen/Interviews).

 

  • Ermittlung und Einschätzung der Machbarkeit, Notwendigkeit, Relevanz und/oder „Plausibilität“ von Projektparametern, Maßnahmen oder Initiativen im Zusammenhang mit z.B. Sanierungs-/Modernisierungsplanungen von Bestandshäusern oder Neubau-Projektentwicklungen unter Berücksichtigung der jeweiligen Ausgangssituation der Location, der Markt- und Wettbewerbssituation, der Wirtschaftlichkeit des Projektes (Investition & Betrieb) sowie damit zusammenhängender, absehbarer Risiken.

 

  • Überprüfung und Bewertung Nutzungs- und Veranstaltungsprofil (Anzahl/Art der Veranstaltungen, Belegungsintensitäten, Kundenstruktur, etc.) einer Veranstaltungsstätte im Status quo/Bestand
  • Aufzeigen Stärken/Schwächen und Handlungsbedarfe
  • Aufzeigen Entwicklungsoptionen und Handlungsempfehlungen auf Grundlage Vergleichsdaten sowie relevanter Projekterfahrungen
  • Überprüfung und Bewertung des Raum-/Flächenangebots (Anzahl, Größen, Wegebeziehungen, Lagen im Objekt, Ausstattungen, Qualitäten, etc.), Raumstrukturen, Funktionszusammenhänge und -abhängigkeiten einer Veranstaltungsstätte im Status quo (Bestand) oder bei vorliegenden Konzepten und Planungen für Neubau-, Umbau- oder Erweiterungsprojekte
  • Aufzeigen Stärken/Schwächen und Handlungsbedarfe
  • Aufzeigen Entwicklungsoptionen und Handlungsempfehlungen auf Grundlage Nutzungs-/Veranstaltungsprofilen sowie relevanter Projekterfahrungen
  • Überprüfung und Bewertung vorhandener Konzepte/Planungen (Anzahl, Größen, Wegebeziehungen, Lagen im Objekt, Ausstattungen, Qualitäten, etc.) zu einer Veranstaltungsstätte
  • Aufzeigen Entwicklungsoptionen und Handlungsempfehlungen auf Grundlage Nutzungs-/Veranstaltungsprofilen sowie relevanter Projekterfahrungen
  • Analyse und Bewertung der Struktur, der Aufgaben und Zuständigkeiten, des Stellenplans sowie der Prozesse eines vorhandenen Veranstaltungsbetriebs- bzw. eines entsprechenden Organisationsbereichs unter Berücksichtigung der Ziele der Organisationsuntersuchung selbst sowie der Gesamtstrategie des Betriebs bzw. der Organisationseinheit oder der Fachstrategien des jeweiligen Untersuchungsbereichs.
  • Erarbeitung eines organisationsbezogenen Optimierungskonzepts mit Vorschlägen zu den Aspekten Aufbau- und Ablauforganisation (Aufgaben, Strukturen, Prozesse), Personalbedarfe und Qualifikationen in den markt- und branchenüblichen Aufgabenbereichen der Veranstaltungsstätten Sales/Marketing, Ticketing, Veranstaltungsmanagement, Gebäudemanagement (Facility Management), Kaufmännische Dienstleistungen und Gastronomie/Catering

 

  • Überprüfung und Bewertung der Wirtschaftlichkeit, der betriebswirtschaftlichen Situation und/oder Kennzahlen einer Betriebsorganisation bzw. einer Betreibergesellschaft auf Gesellschafts-, Bereichs- und/oder Veranstaltungsebene
  • Aufzeigen Schwächen und Handlungsbedarfe
  • Ableiten Handlungsoptionen und -empfehlungen zur nachhaltigen Umsatz-, Kosten und/oder Ergebnisverbesserung

Cookie-Einstellung

Um diese Webseite im vollständigen Funktionsumfang zu nutzen, werden Cookies benötigt. Mehr Informationen zum Datenschutz

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Es werden Cookies dieser Webseite sowie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies wie Google Analytics eingebunden.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

+49 (0) 89 20070565
ed.eu1544365053neveb1544365053@ofni1544365053