ANALYSEN

Entwicklungen erkennen und Potenziale aufdecken

Machbarkeitsstudien, Markt-, Wettbewerbs- und Bedarfsanalysen, Nachfrageerhebungen, die Untersuchung und Bewertung des Nutzungsprofils, des Raumprogramms und des Betriebs tragen maßgeblich zur Einordnung und Entwicklung einer Veranstaltungsimmobilie, wie z.B. Stadthallen, Kulturzentren, Tagungs-/Kongresszentren oder Sport-/Veranstaltungshallen bei.

Mit dezidierten, zielgerichteten Analysen, umfangreicher Marktkenntnis, operativer Betreibererfahrung und vielseitigen Projekterfahrungen schaffen wir die Grundlage für eine realistische Zukunftsperspektive des jeweiligen Hauses.

Unsere Leistungen für Sie

  • Untersuchung und Bewertung der Markt- und Wettbewerbssituation des jeweiligen Hauses in den entsprechenden Veranstaltungssegmenten (z. B. Kultur, Tagungen/Kongresse, Sport) sowie der Grundlagen des Projektstandortes (Standortvorteile/Standortnachteile; soziale, wirtschaftliche, tourismus- und veranstaltungsrelevante Rahmenbedingungen) und des Angebotes im regionalen Umfeld.
  • Eruierung und Abschätzung der Nachfrage bzw. des Bedarfs durch Bewertung von Sekundärmaterial oder durch individuelle, auf die jeweilige Location zugeschnittene Befragungen sowie Interviews von Kunden, Nutzern, Partnern und Multiplikatoren („Primärdatenerhebung“).
  • Beschreibung und Bewertung der allgemeinen Marktsituation und -entwicklung in den für den jeweiligen Standort bzw. das jeweilige Haus relevanten Segmenten des Veranstaltungsmarktes.

 

  • Überprüfung und Bewertung des Raum-/Flächenangebots (Anzahl, Größen, Wegebeziehungen, Lagen im Objekt, Ausstattungen, Qualitäten, etc.), Raumstrukturen, Funktionszusammenhänge und -abhängigkeiten einer Veranstaltungsstätte im Status quo (Bestand) oder bei vorliegenden Konzepten und Planungen für Neubau-, Umbau- oder Erweiterungsprojekte.
  • Aufzeigen Stärken/Schwächen und Handlungsbedarfe.
  • Aufzeigen Entwicklungsoptionen und Handlungsempfehlungen auf Grundlage Nutzungs-/Veranstaltungsprofilen sowie relevanter Projekterfahrungen.
  • Überprüfung und Bewertung vorhandener Konzepte/Planungen (Anzahl, Größen, Wegebeziehungen, Lagen im Objekt, Ausstattungen, Qualitäten, etc.) zu einer Veranstaltungsstätte.
  • Aufzeigen Entwicklungsoptionen und Handlungsempfehlungen auf Grundlage Nutzungs-/Veranstaltungsprofilen sowie relevanter Projekterfahrungen.
  • Überprüfung und Bewertung Nutzungs- und Veranstaltungsprofil (Anzahl/Art der Veranstaltungen, Belegungsintensitäten, Kundenstruktur, etc.) einer Veranstaltungsstätte im Status quo/Bestand.
  • Aufzeigen Stärken/Schwächen und Handlungsbedarfe.
  • Aufzeigen Entwicklungsoptionen und Handlungsempfehlungen auf Grundlage Vergleichsdaten sowie relevanter Projekterfahrungen.
  • Eruierung und Abschätzung des vorhandenen und/oder möglichen Nachfragepotenzials bzw. des Bedarfs durch die Auswertung und Bewertung von Sekundärmaterial und/oder durch eine entsprechende Primärdatenerhebung (z. B. Befragungen/Interviews).

 

  • Ermittlung und Einschätzung der Machbarkeit, Notwendigkeit, Relevanz und/oder „Plausibilität“ von Projektparametern, Maßnahmen oder Initiativen im Zusammenhang mit z.B. Sanierungs-/Modernisierungsplanungen von Bestandshäusern oder Neubau-Projektentwicklungen unter Berücksichtigung der jeweiligen Ausgangssituation der Location, der Markt- und Wettbewerbssituation, der Wirtschaftlichkeit des Projektes (Investition & Betrieb) sowie damit zusammenhängender, absehbarer Risiken.

 

  • Analyse und Bewertung der Struktur, der Aufgaben und Zuständigkeiten, des Stellenplans sowie der Prozesse eines vorhandenen Veranstaltungsbetriebs- bzw. eines entsprechenden Organisationsbereichs unter Berücksichtigung der Ziele der Organisationsuntersuchung selbst sowie der Gesamtstrategie des Betriebs bzw. der Organisationseinheit oder der Fachstrategien des jeweiligen Untersuchungsbereichs.
  • Erarbeitung eines organisationsbezogenen Optimierungskonzepts mit Vorschlägen zu den Aspekten Aufbau- und Ablauforganisation (Aufgaben, Strukturen, Prozesse), Personalbedarfe und Qualifikationen in den markt- und branchenüblichen Aufgabenbereichen der Veranstaltungsstätten Sales/Marketing, Ticketing, Veranstaltungsmanagement, Gebäudemanagement (Facility Management), Kaufmännische Dienstleistungen und Gastronomie/Catering.

 

  • Überprüfung und Bewertung der Wirtschaftlichkeit, der betriebswirtschaftlichen Situation und/oder Kennzahlen einer Betriebsorganisation bzw. einer Betreibergesellschaft auf Gesellschafts-, Bereichs- und/oder Veranstaltungsebene.
  • Aufzeigen Schwächen und Handlungsbedarfe.
  • Ableiten Handlungsoptionen und -empfehlungen zur nachhaltigen Umsatz-, Kosten und/oder Ergebnisverbesserung.
  • Untersuchung und Bewertung der Markt- und Wettbewerbssituation des jeweiligen Hauses in den entsprechenden Veranstaltungssegmenten (z. B. Kultur, Tagungen/Kongresse, Sport) sowie der Grundlagen des Projektstandortes (Standortvorteile / Standortnachteile; soziale, wirtschaftliche, tourismus- und veranstaltungsrelevante Rahmenbedingungen) und des Angebotes im regionalen Umfeld.
  • Eruierung und Abschätzung der Nachfrage bzw. des Bedarfs durch Bewertung von Sekundärmaterial oder durch individuelle, auf die jeweilige Location zugeschnittene Befragungen oder Interviews von Kunden, Nutzern, Partnern und Multiplikatoren („Primärdatenerhebung“)
  • Beschreibung und Bewertung der allgemeinen Marktsituation und -entwicklung in den für den jeweiligen Standort bzw. das jeweilige Haus relevanten Segmenten des Veranstaltungsmarktes.

 

  • Eruierung und Abschätzung des vorhandenen und/oder möglichen Nachfragepotenzials bzw. des Bedarfs durch die Auswertung und Bewertung von Sekundärmaterial und/oder durch eine entsprechende Primärdatenerhebung (z. B. Befragungen/Interviews).

 

  • Ermittlung und Einschätzung der Machbarkeit, Notwendigkeit, Relevanz und/oder „Plausibilität“ von Projektparametern, Maßnahmen oder Initiativen im Zusammenhang mit z.B. Sanierungs-/Modernisierungsplanungen von Bestandshäusern oder Neubau-Projektentwicklungen unter Berücksichtigung der jeweiligen Ausgangssituation der Location, der Markt- und Wettbewerbssituation, der Wirtschaftlichkeit des Projektes (Investition & Betrieb) sowie damit zusammenhängender, absehbarer Risiken.

 

  • Überprüfung und Bewertung Nutzungs- und Veranstaltungsprofil (Anzahl/Art der Veranstaltungen, Belegungsintensitäten, Kundenstruktur, etc.) einer Veranstaltungsstätte im Status quo/Bestand
  • Aufzeigen Stärken/Schwächen und Handlungsbedarfe
  • Aufzeigen Entwicklungsoptionen und Handlungsempfehlungen auf Grundlage Vergleichsdaten sowie relevanter Projekterfahrungen
  • Überprüfung und Bewertung des Raum-/Flächenangebots (Anzahl, Größen, Wegebeziehungen, Lagen im Objekt, Ausstattungen, Qualitäten, etc.), Raumstrukturen, Funktionszusammenhänge und -abhängigkeiten einer Veranstaltungsstätte im Status quo (Bestand) oder bei vorliegenden Konzepten und Planungen für Neubau-, Umbau- oder Erweiterungsprojekte
  • Aufzeigen Stärken/Schwächen und Handlungsbedarfe
  • Aufzeigen Entwicklungsoptionen und Handlungsempfehlungen auf Grundlage Nutzungs-/Veranstaltungsprofilen sowie relevanter Projekterfahrungen
  • Überprüfung und Bewertung vorhandener Konzepte/Planungen (Anzahl, Größen, Wegebeziehungen, Lagen im Objekt, Ausstattungen, Qualitäten, etc.) zu einer Veranstaltungsstätte
  • Aufzeigen Entwicklungsoptionen und Handlungsempfehlungen auf Grundlage Nutzungs-/Veranstaltungsprofilen sowie relevanter Projekterfahrungen
  • Analyse und Bewertung der Struktur, der Aufgaben und Zuständigkeiten, des Stellenplans sowie der Prozesse eines vorhandenen Veranstaltungsbetriebs- bzw. eines entsprechenden Organisationsbereichs unter Berücksichtigung der Ziele der Organisationsuntersuchung selbst sowie der Gesamtstrategie des Betriebs bzw. der Organisationseinheit oder der Fachstrategien des jeweiligen Untersuchungsbereichs.
  • Erarbeitung eines organisationsbezogenen Optimierungskonzepts mit Vorschlägen zu den Aspekten Aufbau- und Ablauforganisation (Aufgaben, Strukturen, Prozesse), Personalbedarfe und Qualifikationen in den markt- und branchenüblichen Aufgabenbereichen der Veranstaltungsstätten Sales/Marketing, Ticketing, Veranstaltungsmanagement, Gebäudemanagement (Facility Management), Kaufmännische Dienstleistungen und Gastronomie/Catering

 

  • Überprüfung und Bewertung der Wirtschaftlichkeit, der betriebswirtschaftlichen Situation und/oder Kennzahlen einer Betriebsorganisation bzw. einer Betreibergesellschaft auf Gesellschafts-, Bereichs- und/oder Veranstaltungsebene
  • Aufzeigen Schwächen und Handlungsbedarfe
  • Ableiten Handlungsoptionen und -empfehlungen zur nachhaltigen Umsatz-, Kosten und/oder Ergebnisverbesserung
+49 (0) 89 20070565
ed.eu1566772238neveb1566772238@ofni1566772238