Night of Light

Eine Branche sieht rot

Seit dem Beginn der COVID-19 Krise Anfang März 2020 ist der Veranstaltungswirtschaft die komplette Arbeitsgrundlage entzogen. Die Veranstaltungswirtschaft war der erste Wirtschaftszweig, der von der COVID-19-Krise getroffen wurde und er wird auch am längsten und tiefgreifendsten von den Auswirkungen betroffen sein. Jegliche Art von Veranstaltung – Sportveranstaltungen, Business Events, Tagungen, Kongresse, Konzerte, Festivals oder Theateraufführungen – sind aufgrund der Schutzmaßnahmen verboten oder dürfen nur unter strengen behördlichen Auflagen durchgeführt werden. Faktisch alle Unternehmen aus den Bereichen Betrieb von Veranstaltungsstätten, Catering, Veranstaltungstechnik, Konzertveranstalter, Bühnen- und Messebau, Künstler, Einzelunternehmer etc. haben innerhalb weniger Tage ihre gesamten Auftragsbestände verloren. Viele dieser Unternehmen und auch Eventlocations selbst müssen ihre Betriebe aufgrund der ausbleibenden Umsätze bestenfalls nur temporär, einige für immer schließen.

Veranstaltungsstätten sind wichtige, elementare Bestandteile des gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Lebens. Sie sind identitäts- und identifikationsstiftend, stadtbildprägend und für die meisten Menschen „selbstverständliche“ Angebote ihrer Stadt, ihres Umfelds. Während die Bundes- und Landesregierungen viele Hilfspakete und Maßnahmen für z. B. die Automobil- oder die Reiseindustrie auf den Weg gebracht hat, gibt es derartige Hilfen für die Veranstaltungsbranche und alle darin aktiven Unternehmen nicht.

Um auf die dramatische Lage der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam zu machen, findet in der Nacht vom 22. auf den 23.06.2020 die groß angelegte, bundesweit konzertierte Aktion „Night of Light“ statt. Hierbei werden in allen Städten, in denen die über 6.500 teilnehmenden Unternehmen und Einrichtungen ihren Sitz haben, Event-Locations und Spielstätten sowie ausgewählte Gebäude und Bauwerke ab 20 Uhr rot illuminiert.

BEVENUE, seit vielen Jahren Partner von Veranstaltungsstätten, Betreibergesellschaften, Dienstleistern und Entwicklern in der Veranstaltungsbranche sowie aktives Mitglied in verschiedenen Verbänden und Interessengemeinschaften der Veranstaltungswirtschaft ist Teil dieser Aktion und unterstützt diese.

Mehr Informationen zur „Night of Light“ finden Sie hier

+49 (0) 89 20070565
ed.eu1606413371neveb1606413371@ofni1606413371