Multifunktionsarena Olympiapark München

Die Entwicklung konkretisiert sich

Seit einigen Jahren wird nun schon über die Entwicklung einer neuen Multifunktionsarena im Olympiapark München diskutiert, die auf dem Gelände des ehemaligen Radstadions („Event-Arena“) gebaut werden und eine Kapazität für rund 10.000 Besucher bieten soll.

Nach aktuellen Presseberichten ist nun eine Einigung in den Gesprächen zwischen den an dieser Entwicklung beteiligten Parteien in Sicht. So verhandeln Stadt bzw. die Stadtwerke als Eigentümer des Areals, der potenzielle Investor Red Bull und die Ankermieter dem EHC Red Bull München (Eishockey) und der FC Bayern München (Basketball) aktuell noch über Belegungs- und Nutzungsaspekte der Halle mit dem Ziel, hier zeitnah eine einvernehmliche Lösung zu finden.

Nachdem Berater der BEVENUE bereits im Rahmen der Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen rund um das Deutsche Theater München sowohl die Entwicklung und Nutzung der ehemaligen Rudi-Sedlmayer-Halle, nun Audi-Dome, wie auch des ehemaligen Radstadions als Musical-/Musiktheaters für ein Unternehmen der Medien-/Unterhaltungsbranche geprüft haben, wurden zu einem späteren Zeitpunkt gemeinsam mit dem Architektur-/Planungsbüro AS&P – Albert Speer + Partner Entwicklungsoptionen für eine multifunktionale Sportarena als Ersatz für das Radstadion sowie das Olympia-Eissportzentrum erarbeitet und anschließend vor dem Hintergrund verschiedener Nutzungsszenarien bewertet.

Einen Artikel aus der Abendzeitung München hierzu finden Sie hier

+49 (0) 89 20070565
ed.eu1556008448neveb1556008448@ofni1556008448