Stadion Jena

Stadtrat beschließt Neubau

Der Stadtrat der Stadt Jena hat Neubau einer Fußballarena mit einer Kapazität für bis zu 15.000 Sitzplätzen beschlossen. Durch den Umbau des Ernst-Abbe-Sportfeldes soll bis 2023 mit einem Budget von rund € 48,8 Millionen eine DFL–taugliche Fußballarena inklusive Leichtathletikanlage und Infrastruktur errichtet werden – die zukünftige Heimspielstätte des FC Carl Zeiss Jena.

BEVENUE hat in diesem Zusammenhang in einem intensiven Arbeits- und Austauschprozess gemeinsam mit Architekten, Stadtplanern, Projektmanagern, Rechtsanwälten und der Stadt eine umfangreiche Funktionalen Leistungsbeschreibung für die relevanten Betriebs- und Betreiberleistungen/-aspekte als Subauftragnehmer erarbeitet. Diese war Grundlage einer EU-weiten Ausschreibung für Planung, Bau, Betrieb und Finanzierung des Stadions, die das Konsortium bestehend aus ELEX (Roland Duchâtelet) und weiteren Jenaer Unternehmen unter Führung der Jenarena GmbH gewonnen hat.

Nach der Entscheidung der Vergabe an die private Investorengruppe bedarf es nun formal noch der Bestätigung durch die Kommunalaufsicht und die Europäische Union bevor weitere Maßnahmen zur Realisierung des neuen Stadions angegangen werden.

+49 (0) 89 20070565
ed.eu1596454146neveb1596454146@ofni1596454146