Kongresshaus Garmisch-Partenkirchen

BEVENUE begleitet Bürgerbeteiligungsprozess zur Zukunft des Hauses

Der Markt Garmisch-Partenkirchen diskutiert seit einigen Jahren über die Zukunft und Entwicklung des im Kern 1930 erbauten und in den Folgejahren abschnittsweise erweiterten Kongresshauses. Hintergrund dabei ist zum einen der bauliche, der baukonstruktive und technische Zustand dieser für den Markt zentralen Veranstaltungsstätte, die einen umfangreichen Sanierungs- und Handlungsbedarf aufweist. Zum anderen sind es funktionale Schwächen und Mängel der Immobilie. Anfang 2021 wurde dem Marktgemeinderat ein erster Entwurf für eine Standortentwicklungsplanung einschließlich städtebaulichem Lösungsansatz für das Kongresshaus-Areal vorgestellt. Aufsetzend darauf wurde im Frühjahr 2021 einen umfangreichen Bürgerbeteiligungsprozess angestoßen („GaPa 2030“ www.gapa2030.com ), in dessen mehrmonatigen Verlauf diverse Beteiligungsformate (Vorträge, Workshops, Podcasts, Ausstellungen etc.) mit Bürger*innen des Marktes durchgeführt und unterschiedliche Themen-/Fragestellungen im Kontext des Kongresshauses sowie des Kongresshaus-Areals diskutiert wurden.

BEVENUE war dabei einer der ausgewählten „Experten“, die in den verschiedenen Veranstaltungen vor Ort mit den Bürger*innen sich ausgetauscht und für Fachfragen zur Verfügung standen. Auch unterstützte BEVENUE die GaPa Tourismus bei diversen Ausarbeitungen und Spezifizierungen im Kontext der Kongresshausentwicklung sowie bei noch zu detaillierenden Aspekten/Fragestellungen.

Im Herbst 2022 soll nun ein Ratsbegehren mit dem Ziel erfolgen, Anfang 2023 einen Bürgerentscheid zur baulichen Zukunft und Entwicklung bzw. Ausrichtung des Kongresshauses durchzuführen. Bis dahin unterstützt BEVENUE die GaPa Tourismus sowie den Markt Garmisch-Partenkirchen weiterhin bei diversen Sachfragen und Ausarbeitungen.

 

+49 (0) 89 20070565