BEVENUE „Preiskompass 2016“

Ergebnisse zweiter Preisbenchmark-Studie für Veranstaltungsstätten liegen vor

Preise für die Anmietung von Veranstaltungsräumen und -flächen zu bestimmen sowie inkludierte und zusätzliche Veranstaltungsdienstleistungen attraktiv anzubieten, ist für Betreiber von Tagungs- und Kongresszentren aber auch für Stadthallen und weitere Veranstaltungshäuser mit tagungs-/ kongressrelevanten Raumangeboten eine komplexe Aufgabe und strategische Herausforderung.

Dies, da Veranstaltungszentren bei der Akquisition von Veranstaltungen im intensiven Wettbewerb zueinander stehen. Dabei spielt für potenzielle Kunden neben den gebotenen Leistungen, der Qualität ihrer Ausführung und dem Raum- und Flächenangebot der Locations der Preis eine zentrale Rolle bei der Entscheidung für oder gegen eine Location.

Gerade bei der Preisgestaltung ist für die Anbieter ein „Blick nach links und rechts“ in der Branche wichtig: Wo steht die einzelne Location preislich im Vergleich zu relevanten Wettbewerbern bei bestimmten Veranstaltungsformaten?

Aus diesem Grund hat BEVENUE nun auch in diesem Jahr die Preisbenchmark-Studie „Preiskompass“ initiiert und durchgeführt. Wie auch im Rahmen der Studie 2015, auf die wir eine sehr positive und umfangreiche Resonanz erhalten haben, haben wir auch in der diesjährigen Studie Management- und Sales-Teams größerer und professionell strukturierter Stadthallen mit den entsprechenden Angeboten sowie Tagungs- und Kongresszentren angesprochen, um auf Grundlage vorgegebener, typischer Veranstaltungsformate aussagekräftige und konkrete Vergleichsdaten zu erhalten.

Die Ergebnisse der Auswertung zeigen, dass trotz standardisierter Veranstaltungsanfragen für alle Teilnehmer an der Studie die abgegebenen, unverhandelten Angebote in großen Bandbreiten variieren. Auch bei der inhaltlichen Ausgestaltung der Angebote, Inklusiv- und Zusatzleistungen, bei der Handhabung mit Nutzungs- und Rüstzeiten sowie Personalzusatzleistungen sind erhebliche Unterschiede festzustellen.

„Wie auch im vergangenen Jahr, beim ersten Preiskompass, so ist das Interesse und die Resonanz der kontaktierten wie auch dritter Häuser und Organisationen, die von dem Preiskompass 2015 und der erneuten Durchführung in 2016 erfahren haben, sehr positiv und vielschichtig “, so Christopher Rörig, Geschäftsführer der Beratungsgesellschaft BEVENUE. Das Preisbenchmarking für gleiche Veranstaltungsformate, das in dieser Form nun zum zweiten Mal durchgeführt wurde, scheint im Interesse nicht nur der teilnehmenden Häuser sondern vieler Akteure in der Branche zu sein. Die nächste, derartige Preiskompass-Studie wird auf den Ergebnissen der beiden Studien aus 2015 und 2016 aufsetzen und somit auch Entwicklungstendenzen aufzeigen.

Für Rückfragen und den Bezug einer Kopie der Studie „Preiskompass 2016“ kontaktieren Sie uns über *protected email*

Cookie-Einstellung

Um diese Webseite im vollständigen Funktionsumfang zu nutzen, werden Cookies benötigt. Mehr Informationen zum Datenschutz

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Es werden Cookies dieser Webseite sowie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies wie Google Analytics eingebunden.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

+49 (0) 89 20070565
ed.eu1529597173neveb1529597173@ofni1529597173