Multifunktionsarena München

Siegerentwurf des Architekturwettbewerbs vorgestellt

Seit einigen Jahren wird über die Entwicklung einer neuen Multifunktionsarena im Olympiapark München diskutiert, die auf dem Gelände des ehemaligen Radstadions („Event-Arena“) gebaut werden soll. Nun wurde der Siegerentwurf des dazu durchgeführten Architekturwettbewerbs vorgestellt: das dänische Architekturbüro 3XN Copenhagen mit Latz + Partner hat mit seinem Entwurf den Zuschlag bekommen.

Die Arena, zukünftige Spielstätte des Deutschen Eishockeymeisters Red Bull München und des Deutschen Basketballmeisters FC Bayern München, soll 11.500 Zuschauer-Sitzplätze bieten, drei weitere überdachte Eissportflächen für Trainingszwecke und auch für den nichtwettkampforientierten Breitensport genutzt werden.

Berater der BEVENUE haben vor dem jetzt abgeschlossenen Architekturwettbewerb gemeinsam mit dem Architektur-/Planungsbüro AS&P – Albert Speer + Partner Entwicklungsoptionen für eine multifunktionale Sportarena als Ersatz für das Radstadion sowie das Olympia-Eissportzentrum erarbeitet und anschließend vor dem Hintergrund verschiedener Nutzungsszenarien bewertet. Diese Überlegungen flossen z. T. in die Grundlagen bzw. die Konzeption des Architekturwettbewerbs mit ein.

Einen ersten Imagefilm zur neuen Arena finden Sie hier

+49 (0) 89 20070565
ed.eu1553156996neveb1553156996@ofni1553156996